Griechenland oder der laufende Huhn
In Produktion
In Production

Griechenland oder der laufende Huhn

Greece or Chicken on the Run

Kinokomödie
Feature Film - Comedy
/
2020-2023

AB 23. FEBRUAR 2023 in den österreichischen Kinos!

Release on February 23, 2023!

Inhalt

Sieger sehen anders aus! Der Hotelerbe Johannes müht sich vergeblich, den Ansprüchen seiner dominanten Mutter, seines geschäftstüchtigen Vaters und seiner selbstbewussten Verlobten zu gerecht zu werden. Aber es mangelt ihm an Entschlusskraft wie an Geschäftssinn. Als Versager abgestempelt und bis zur Selbstaufgabe konfliktscheu, gleicht er eher einem geprügelten Hund als jenem Erfolgsmenschen, den alle aus ihm machen wollen.

Johannes erlebt einen Schock, als ihm das Testament seines Vaters in einem Brief aus Griechenland zugeschickt wird. Nun erfährt endlich auch er, was alle wissen und ihm bisher verschwiegen haben: dass er einem Urlaubsflirt seiner Mutter entstammt und sein vermeintlicher Vater nur der Ehemann seiner Mutter ist.

Trotzig und überstürzt fährt er in die Wahlheimat seines tatsächlichen Vaters und landet ziemlich verloren auf einer kleinen Kykladen-Insel. Seine Vertrauensseligkeit macht ihn zum Spielball im Ränkespiel um sein Erbe. Ilias, Taxifahrer, Bürgermeister und Notar in Personalunion, erzählt ihm das Blaue vom griechischen Himmel und dessen Gegenspielerin, die schöne Rhina, verstrickt ihn ebenfalls ein fein gesponnenes Netz aus Lügen und Täuschungsmanövern. Beiden geht es um das Grundstück seines Vaters, das sich sein inzwischen angereister Stiefvater ebenfalls unter den Nagel reißen will. An dessen Seite dürfen Johannes´ Mutter und Verlobte nicht fehlen, um Johannes in alter Gewohnheit zusagen, was er zu tun und was er zu lassen hat.

Doch dann geschieht das Unerhörte: Johannes widersetzt sich den Wünschen seiner Umgebung. Auf den Spuren seines Vaters hat er zu sich selbst gefunden. Zum ersten Mal im Leben hat er ein klares Ziel. Und er ist entschlossen, es zu erreichen.

Das Schwermütige und das Komische liegen eng beieinander in der Geschichte des an sich selbst (ver-)zweifelnden Johannes. Dass wir dessen Schicksal mit so viel Sympathie und Wärme verfolgen, ist  das  Verdienst von Thomas Stipsits, der als Charakterdarsteller von Format brilliert – unterstützt von einem spielfreudigen Ensemble und stimmungsvoll in Szene gesetzt im Blau der Ägäis.

Summary

Johannes is a loser. Despite the fact that he stands to inherit a hotel, he is unable to meet the expectations his domineering mother, his enterprising father and his ambitious fiancée place in him. He is indecisive and lacks any business acumen, and those around him consider him a failure. Johannes goes out of his way to avoid conflict, and more closely resembles a whipped dog than the successful young man his loved ones want him to be.

His life is turned upside down when a letter arrives from Greece, revealing that he is the product of a brief holiday fling between his mother and another man – something his family had always known. The person he believed to be his father is merely his stepfather.

The letter also contains his biological father's will. Overwhelmed, Johannes decides to visit his father's chosen home country and finds himself on one of the Cyclades islands. A struggle over the inheritance breaks out, and the rivals take full advantage of Johannes' trusting nature. Ilias, a one-man taxi driver, mayor and notary, promises Johannes all kinds of rewards, while the attractive Rina weaves a complex web of lies and deceit. Both want the property left to Johannes by his father. Before long, his stepfather arrives with similar intentions. He is accompanied by Johannes' mother and his fiancée, and the family once again set about telling Johannes what to do and how to act.

The unexpected happens: Johannes finally stands up to those around him. The journey to learn all he can about his biological father has also been a journey of self-discovery. For the first time in his life, he has a goal. And the will to achieve it.

The story of Johannes, racked by self-doubt, is both tragic and hilarious. The celebrated Austrian actor and comedian Thomas Stipsits portrays Johannes with warmth and compassion, supported by an engrossing cast and a compelling story of redemption in the beautiful Aegean Islands.

Crew

Regie: Claudia Jüptner-Jonstorff,
Eva Spreitzhofer (2020)

Drehbuch: Thomas Stipsits, Iris Moizi, Eva Spreitzhofer

Produzenten: Markus Pauser, Erich Schindlecker
Producer: Iris Moizi

Herstellungsleitung: Robert Sattler
Produktionsleitung: Maja Wieser Benedetti, Robert Sattler

Kamera: Andy Löv, Eva Testor (2020)
Schnitt: Birgit Alava Ordoñez, Claudia Linzer
Szenenbild: Uta Wiegele, Sebastian Thanheiser, Florian Reichmann (2020)
Kostüm: Martina List
Maske: Uschi Filipp, Karin Ruthardt
Ton: Thomas Schmidt-Gentner, Claus Benischke-Lang (2020)
Musik: Iva Zabkar, Marios Koptsas-Anastassiou

Crew

Director: Claudia Jüptner-Jonstorff,
Eva Spreitzhofer (2020)

Script: Thomas Stipsits, Iris Moizi, Eva Spreitzhofer

Producer: Markus Pauser, Erich Schindlecker, Iris Moizi

Line Producer: Robert Sattler
Production Manager: Maja Wieser Benedetti, Robert Sattler

Director of Photography: Andy Löv, Eva Testor (2020)
Editing: Birgit Alava Ordoñez, Claudia Linzer
Production Design: Uta Wiegele, Sebastian Thanheiser, Florian Reichmann (2020)
Costume Design: Martina List
Make-Up Artists: Michaela Payer, Karin Ruthardt, Uschi Filipp
Sound Engineer: Thomas Schmidt-Gentner, Claus Benischke-Lang (2020)
Composer: Iva Zabkar, Marios Koptsas-Anastassiou

Cast

Thomas Stipsits
Claudia Kottal
Katharina Straßer
Erwin Steinhauer
Mona Seefried
Andreas Vitásek
Margarethe Tiesel
Gery Seidl
Kostas Antalopoulos
u.v.m.

Cast

Thomas Stipsits
Claudia Kottal
Katharina Straßer
Erwin Steinhauer
Mona Seefried
Andreas Vitásek
Margarethe Tiesel
Gery Seidl
Kostas Antalopoulos
and many more

Herstellung

Drehbeginn: September 2020
Fertigstellung: Jänner 2023

Gefördert durch: ÖFI, ORF Film/Fernseh-Abkommen, FISA, FFW, Land Niederösterreich Kunst und Kultur

Länge: 95 Minuten

Production

Start of filming: September 2020
Projected completion: December 2022

Supported by: ÖFI, ORF Film - Fernsehabkommen, FISA, FFW, Land Niederösterreich Kunst und Kultur

Film duration: 95 minutes

No items found.

Festivals, Nomierungen & Auszeichnungen

Festivals, Nominations & Awards

ZurückBACK