deutsch | english

Die Mamba

Die Mamba
Komödie
2014



Inhalt

„Die Mamba" ist ein internationaler Top-Terrorist. Ein tödlicher Nahkämpfer, Scharfschütze, Sprengstoffexperte, Meister der Maske und der Täuschung. Hossein Sarivi (Michael Niavarani) dagegen ist braver Ehemann und Geräuschdesigner in einer Keksfabrik. Beide sehen sich zum Verwechseln ähnlich, sind sich aber noch nie begegnet. Während der tollpatschige und exzentrisch-naive Sarivi auf heimlicher Jobsuche ist, damit seine dominante Ehefrau Pari (Proschat Madani) nichts von seiner fristlosen Kündigung erfährt, wird er unglücklicherweise für „Die Mamba“ gehalten.

Sarivi, der nicht weiß, wie ihm geschieht, wird fortan von dubiosen russischen Auftraggebern auf eine gefährliche Mission geschickt, die ihn von Wien über London bis nach Casablanca führt. Dabei gerät er ins Fadenkreuz des neurotischen CIA-Agenten Bronski (Christoph Maria Herbst) und macht sich zwangsläufig auch die echte Mamba selbst zum Feind.

Zu allem Überfluss bekommt es Sarivi mit der hinreißend schönen Nachwuchs-Terroristin Sherazade (Melika Foroutan) zu tun, die in Sarivi, dem vermeintlichen Profi-Killer, ihr heldenhaftes Vorbild sieht. Die unvermeidliche Zusammenarbeit mit der tödlichen Schönheit weckt ganz neue Gefühle in Sarivi, während die beiden gemeinsam einen halsbrecherischen Anschlag auf ein Atomkraftwerk in Frankreich vorbereiten müssen. Als am Ende alle Beteiligten aufeinandertreffen, fallen die Masken und Sarivi muss nicht nur seine eigene Haut retten, sondern auch eine Katastrophe von globalem Ausmaß verhindern.

DIE MAMBA ist eine rasante Verwechslungskomödie, die mit den Genre-Konventionen des Agentenfilms spielt. In einer höchst amüsanten Doppelhauptrolle tritt der österreichische Vollblut-Komiker Michael Niavarani gegen „Stromberg“ Christoph Maria Herbst als Gegenspieler an.

Cast

Michael Niavarani
Christoph Maria Herbst
Melika Foroutan
Proschat Madani
u.v.a.

Crew

Regie: Ali Samadi Ahadi

Drehbuch: Arne Nolting, Ali Samadi Ahadi

Produzenten: Markus Pauser, Erich Schindlecker (e&a film); Frank Geiger,
Mohammad Farokhmanesh, Armin Hofmann (brave new work)
Koproduzenten: Helge Sasse, Solveig Fina

Produktionsleitung: Robert Sattler
Aufnahmeleitung: Peter Muhr
Set-Aufnahmeleitung: Philipp Tröstner
Produktionskoordination: Sandra Hirscher, Natalie Otte
Produktionsassistenz: Elise Lein

Kamera: Marcus Kanter
Licht: Werner Stibitz
Musik: Marcus Nigsch
Casting: Pujeh Taghdisi
Maske: Monika Fischer-Vorauer, Karoline Strobl
Kostüm: Theresa Ebner-Lazek
Szenenbild: Veronika Merlin
Ton: Heinz Ebner
Sounddesign: Stephan Konken, Hartmut Teschemacher
Schnitt: Bettina Mazakarini

Herstellung

Produktion:
e&a film

Koproduktion:
brave new work film, Deutschland
Senator Film, Deutschland

Förderer:
Österreichisches Filminstitut
ORF (Film/Fernseh-Abkommen)
Filmfonds Wien
Filmstandort Austria
Land Niederösterreich
DFFF Deutscher Filmförderfonds (D)
Nordmedia (D)

Drehorte:
Wien, Niederösterreich, Marokko, Deutschland

Verleih:
Senator Film Austria / Constantin Film

93 Minuten